Känguru-Wettbewerb 2022 am KGH

Das Känguru der Mathematik war am 17. März zum mittlerweile neunten Mal am Kreisgymnasium Heinsberg zu Gast. Im Gepäck hatte es die Aufgaben zum internationalen Känguru-Wettbewerb. Auch in diesem Jahr konnte der Multiple-Choice-Wettbewerb wieder viele Schülerinnen und Schüler für das Knobeln und die Mathematik begeistern. Aus den Jahrgangsstufen 5, 6, 7 und 8 nahmen insgesamt 112 Schülerinnen und Schüler am Wettbewerb teil.

Die durchweg guten Ergebnisse all unserer Schülerinnen und Schüler zeigen, dass der Känguru-Wettbewerb nicht nur etwas für hochbegabte Mathematikerinnen und Mathematiker ist. Besonders hervorzuheben sind die Teilnehmer, die aufgrund ihrer Punktzahl einen Preis gewonnen haben: Lennard Biermanns (5a) und Adrian Mevissen (6a) errangen einen dritten Preis. Lutz Cremer (6a), Helena Saad (7b), Max Hamacher (7c) und Alexander Schmitt (8d) erreichten mit ihren Punktzahlen jeweils einen zweiten Preis. Einen ersten Preis erreichten Antonia Lowis (5e) und Leo Ritterbecks (6a), die mit ihren Punktzahlen jeweils beide bundesweit zum obersten Prozent ihres Jahrgangs gehörten. Das T-Shirt für den weitesten „Kängurusprung“ (d.h. die größte Anzahl an aufeinanderfolgenden richtigen Antworten) am KGH erhielt in diesem Jahr Leo Ritterbecks (6a). Das Kreisgymnasium gratuliert allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern recht herzlich zu ihren Erfolgen und freut sich mit ihnen.

Abschließend sei hiermit schon mal angekündigt, dass das Känguru der Mathematik im März 2023 zum zehnten Mal durchs KGH springen wird.

Hohe Beteiligung bei der Juniorwahl 2022

Knapp 89% der wahlberechtigten Schüler*innen haben in der Wahlwoche ihre Chance genutzt und bei der Juniorwahl anlässlich der Landtagswahl ihre Stimme abgegeben. Darüber freut sich die Fachschaft Sozialwissenschaften/Politik, die für die Organisation zuständig war, sehr. An dieser Stelle soll allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, die in der Wahlwoche das Wahllokal betreut haben, herzlich gedankt werden. Ein großes Dankeschön geht auch an die 6a und die 9d, die bei der Auszählung der über 500 Zettel mitgewirkt haben.

Belgisch-deutsches Treffen in Aachen

Nachdem der Austausch mit der belgischen Schule Athénée Royal Thil Lorrain dieses Schuljahr pandemiebedingt zunächst digital auf Distanz durchgeführt werden musste, konnten die Schülerinnen und Schüler des Französischkurses der Klassen 9d und 9e diese Woche ihre belgischen Austauschpartnerinnen und -partner auch endlich persönlich kennenlernen. Per Videobotschaft hatte man sich im Vorfeld schon gegenseitig vorgestellt und den Schulalltag erklärt. Das Treffen in Aachen bot nun die Gelegenheit, bei verschiedenen Aktivitäten noch intensiver ins Gespräch zu kommen. Zunächst standen Stadtrallyes auf dem Programm, bei denen die belgisch-deutschen Teams auf Französisch und Deutsch zusammenarbeiten mussten, um die kniffligen Aufgaben zu lösen. Das anschließende Picknick im Park am Elisenbrunnen bei strahlendem Sonnenschein sowie ein Stadtbummel durch Aachen rundeten den schönen Ausflug ab.

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächsten Treffen mit unserer belgischen Partnerschule!

Mathematikolympiade – Unser Tag an der Uni Bielefeld

Am 26.02.2022 fand in der Universität Bielefeld die 28. Runde des Landeswettbewerbs der Mathematikolympiade für die Stufen 5 bis Q2 statt. Klara Krekelberg (Klasse 6) und David Deußen (Klasse 8) vom Kreisgymnasium Heinsberg vertraten dort den Kreis Heinsberg. Sie qualifizierten sich auf Kreisebene als jeweilige Jahrgangsbesten für diese Landesrunde.  Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten von 9:00 Uhr bis 9:30 Uhr Zeit anzureisen, um 10:00 Uhr begann dann für alle Stufen die Klausur. Bis 10:20 hatten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen Zeit, den Mathematikprofessoren Fragen zu den Aufgabenstellungen zu stellen. Die Dauer der Klausur war je nach Klassenstufe unterschiedlich. Sie betrug zwischen zwei und drei Stunden. Nach dem Mittagessen ging es mit einem interessanten Nachmittagsprogramm weiter: Es gab insgesamt 20 Kurse mit verschiedenen Themen. David meldete sich für einen Workshop an, der sich rund um den Bereich Kriminalistik drehte. Dort lernte er, Blutflecken zu analysieren und Fingerabdrücke sichtbar zu machen. Klara hingegen nahm an einem Sportprogramm teil. Das Nachmittagsprogramm dauerte jeweils zweieinhalb Stunden. Danach endete die Veranstaltung.

Nach wenigen Tagen bekamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Lösungen der jeweiligen Jahrgangstufen zugesandt. Die Ergebnisse kamen wenige Wochen darauf per Post. David Deußens Arbeit erhielt leider keinen Preis. Klara Krekelberg erreichte den 3. Preis.  Für die Besten des Landes ab Jahrgangsstufe 8 findet vom 15.-18.05.2022 die Bundesrunde statt.

“Für uns beide war der Tag an der Universität Bielefeld ein einmaliges Erlebnis und wir hoffen, nächstes Jahr erneut daran teilnehmen zu dürfen.  Es war ein toller Tag. an dem wir viele neue Erfahrungen sammeln durften.“, berichteten die zwei Schüler des Kreisgymnasiums.

David Deußen und Klara Krekelberg

KGH4Future braucht eure Stimmen für die SpardaSpendenWahl!

Ab dem 3. Mai zählt jede Stimme für mehr Nachhaltigkeit am KGH. Bei der SpardaSpendenWahl kann jede*r mitentscheiden, welche 200 Schulprojekte mit insgesamt 400.000 Euro gefördert werden. Wir, die Gruppe rund um Nachhaltigkeit am KGH, haben uns mit unserem Vorhaben zum Mülltrennung am KGH beworben und können mit dem Geld Mülleimer, Müllbeutel oder auch zukünftige Projekte finanzieren.

Und so funktioniert die Wahl: Surft vom 03. Mai um 9 Uhr bis zum 31. Mai 2022 um 16 Uhr zu dieser Adresse und stimmt mit einer kostenlosen SMS online für unser Projekte ab: https://www.spardaspendenwahl.de/profile/kreisgymnasium-heinsberg/

Solisten für kreatives KGH

Am 1.6.2022 findet unser „kreatives KGH“ statt. Es präsentieren sich die Musik-AGs, Literaturkurse, Künstler und Musik-Solisten (wie früher beim Solistenkonzert). Wer möchte als Musik-Solist mit seinem Instrument oder seiner Stimme auftreten?

Bitte meldet euch bis spätestens Freitag, 06.05.2022 per E-Mail bei mir an: s.geiser@Kreisgymnasium-Heinsberg.de

Folgende Informationen brauche ich von euch:

Name, Klasse, Instrument, Titel des Musikstücks, Komponist und Dauer eures Beitrags in Minuten.

Wir freuen uns auf euch.

Steffi Geiser

Taschenrechner selber bauen

Vergangene Woche hat unsere Jahrgangsstufe 7 wieder das Julab des Forschungszentrums Jülich besucht. In drei Tagen wurde das Thema der digitalen Informationsverarbeitung behandelt. Die Gruppe hat eine tolle Leistung gezeigt und sogar einen eigenen Taschenrechner programmiert!

Vielen Dank auch an Sandra und René vom JuLab! 

Planspiel Börse 2022: Unsere Gewinner!

Am 28. Januar ist die 39. Spielrunde des Planspiels Börse der Sparkassen zu Ende gegangen. Zu den Gewinnern zählen Ben Schieren und Maxim Feld, beide aus der Q1 des KGH, die kreisweit den dritten Platz belegten und sich über 300€ Preisgeld freuen konnten.

Herzlichen Glückwunsch!

Das Planspiel Börse ist ein Börsen-Wettbewerb der Sparkasse, bei dem die Teilnehmer ein Wertpapierdepot mit einem virtuellen Spielkapital eröffnen. Dieses Spielkapital gilt es durch geschickte Transaktionen an der Börse zu vermehren. Die fiktiven Käufe und Verkäufe werden dabei fortlaufend mit den realen Kursen während der Börsenöffnungszeiten abgerechnet. Erstmalig wurde der Spielzeitraum von 11 auf 17 Wochen ausgeweitet, sodass die Teilnehmer die Chance hatten, ihre Anlagestrategien noch konsequenter zu verfolgen. Der simulierte Wertpapierhandel vertieft auf spielerische Weise wirtschaftliche Grundkenntnisse und vermittelt Börsenwissen.

Ein herzliches DANKE – Spendeaktion für Ukraine-Flüchtlinge

Liebe Schulgemeinde,
durch eure großzügigen Spenden für die Ukraine habt ihr dafür gesorgt, dass wir zahlreiche Hilfspakete zusammenstellen konnten. Diese Spendenartikel werden nun über Amos an die Caritas in der Diözese Elk (Polen) geliefert, die Frauen mit Kindern aus der Ukraine aufnimmt und Hilfsprojekte in die Ukraine organisiert.
Vielen herzlichen Dank dafür!

Außerdem haben unter dem Motto „Make Art, not war“ verschiedene Kunstklassen der Sek I Girlanden für den Lichthof gestaltet.

Teilnahme des KGH am Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“

Am Donnerstag, dem 23.02.2022 fand im Anne-Frank-Gymnasium Aachen der Regionalwettbewerb von „Jugend debattiert“ statt. Die Teilnehmenden, die sich zuvor in den Schulwettbewerben durchgesetzt hatten, traten ihre Debatte in Vierergruppen an. Zwei Teilnehmende vertraten die Pro-Seite, zwei die Contra-Seite. Die Fragestellungen waren bekannt, die Positionen hingegen wurden erst kurz vorher zugelost.

In der Altersstufe 1 wurden folgende Fragen diskutiert:

  • Soll die Verwendung von Heizstrahlern in der Außengastronomie verboten werden?
  • Sollen unserer Schulen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wieder geschlossen werden?

Die Altersstufe 2 debattierte über die Fragen:

  • Soll Moscheegemeinden der Ruf des Muezzin erlaubt werden?
  • Sollen Jugendliche einen Etat im Haushalt der Gemeinde erhalten, über den sie selbst entscheiden dürfen?

Jede Debatte dauerte genau 24 Minuten. Jede/r der vier Debattierenden erhielt zunächst zwei Minuten ungestörte Redezeit, in der die eigene Position dargelegt werden konnte. Es folgten zwölf Minuten freie Aussprache. Für ein Schlusswort stand jeder/m Teilnehmenden noch einmal eine Minute zur Verfügung. Eine Jury (jeweils drei Juroren und ein Zeitwächter) bewertete die Debattierenden nach Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft. Der teilnehmende Schüler des Kreisgymnasiums, Paul Slangen, konnte sich trotz sehr guter Leistungen bei starker Konkurrenz leider nicht für das Regionalfinale qualifizieren.

„Jugend debattiert“ ist eine Initiative des Bundespräsidenten und steht unter seiner Schirmherrschaft. Partner sind die Hertie-Stiftung, die Heinz-Nixdorf-Stiftung sowie das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Seit nunmehr 20 Jahren fördert „Jugend debattiert“ sprachliche und politische Bildung sowie Meinungs- und Persönlichkeitsbildung. Die Initiative beginnt für Schüler ab Klasse fünf mit einer Unterrichtsreihe. Zuvor werden die Lehrkräfte fächerübergreifend im Debattieren geschult. Mit speziellen Unterrichtsmaterialien ausgestattet, trainieren sie anschließend die Schüler im Unterricht. Ab Klasse acht können diese dann am Wettbewerb teilnehmen. Bundesweit nehmen jedes Jahr rund 200.000 Schüler aus 1200 Schulen an dem Wettbewerb teil. Dem Regionalverbund Aachen-Heinsberg gehören insgesamt 18 Schulen an.