Konzert des Sextaner-Chores – eine gelungene Premiere!

Ein kleines, aber sehr feines Konzert erlebten einige Sextaner-Eltern im PZ des KGH. So hatte die Chorklasse der VI zu einem musikalischen Abend eingeladen, an dem sie ihre im Laufe des Schuljahres einstudierten Lieder zum ersten Mal auf einer Bühne präsentierten.

Die Chorleiterin Jacqueline Nelissen hatte ein abwechslungsreiches Programm mit den Schülern vorbereitet. Kanons, Volkslieder, aktuelle Popsongs, das Repertoire war vielfältig und kurzweilig. Durch das Programm führten einzelne Schülerinnen und Schüler des Chores. Auch das geschah schon in einer bemerkenswerten Art und Weise.

Somit kann man den ersten Auftritt des Chores wohl als rundum gelungen bezeichnen.

 

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten musikalischen Auftritte des KGHs. An dieser Stelle möchten wir Sie daher schon einmal auf das Benefizkonzert am Mittwoch, den 27. Juni 2018, um 19.30 Uhr in der Aula Hückelhoven aufmerksam machen. Dort werden dann das Schulorchester und die Quinta-Chorklasse ihren großen Jahresauftritt haben.

 

Journalismusworkshop der KAS – Workshop zur Begabtenförderung oder Chance fürs Leben?

von Jil Ise

Vom 9.-14. März 2017 habe ich nach Empfehlung von Frau Heiliger erstmals an zwei Journalismus-Workshops der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) teilgenommen. Die ersten drei Tage fand ein Grundkurs „Journalismus für Einsteiger“ statt, bei welchem die Grundlagen des Journalismus, wie das Erlernen des Schreibens von verschiedenen Textarten und bestimmten stilistischen Elementen erlernt wurden. Durch die geringe Anzahl an Plätzen in den Workshops der Konrad-Adenauer-Stiftung ist eine sehr individuelle Förderung möglich, durch die ich sehr viel lernen mit mitnehmen konnte. Besonders positiv habe ich die angenehme Atmosphäre, durch einen Wechsel von Vortrag und praktischer Arbeit, sowie innerhalb und außerhalb des Büros empfunden. Es gab ein sehr gutes Arbeitsklima, mit einem tollen Team an Leitern, sowie einer wissbegierigen, engagierten, coolen Gruppe von Schülern.

Die Hauptaufgabe des Grundkurses war es eine Reportage über eine Person oder ein Ereignis auf der Kölner Domplatte zu verfassen. „Straßenmalerei – Meine Freiheit“ ist meine Reportage. Schreiben lernen, keine Frage, aber darum ging es nicht ausschließlich. Fotografieren, mit Personen in Kontakt treten und fürs Leben lernen. Über den eigenen Tellerrand hinaus schauen und den Horizont erweitern.

Im anschließenden Intensivkurs „Multimedia“, welcher mit einem Jugendpolitiktag verbunden wurde, hatten wir die Möglichkeit, in politische Geschehen einen Einblick zu bekommen, mit bekannten Journalisten zu sprechen und selbstständig zu berichten. Im Intensivkurs wurde eine erste Pressekonferenz abgehalten und wir als Teilnehmer des Workshops hatten am Jugendpolitiktag viele verschiedene Aufgaben. Personen interviewen, Geschehen beobachten, Vorlesungen und Politik-Workshops verfolgen und parallel den multimedialen Beitrag mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Tools schreiben und fertigstellen.

Mich persönlich haben die Workshops sehr gefördert und mir unbeschreiblich viel Spaß gemacht. Die Mischung zwischen einer großen Leistungsbereitschaft und individueller Unterstützung, sowie einer schönen Freizeit und Pausengestaltung haben die Workshops für mich unvergesslich gemacht.

Ehemaligentreffen im Rahmen des Schuljubiläums – save the date!

Am Samstag, den 08.09.2018 findet im Rahmen der Feierlichkeiten zu unserem 175-jährigen Bestehen ab 18.00Uhr ein Treffen für ehemalige Schüler und Lehrer des KGH statt. Weitere Informationen zu Anmeldung und Ablauf folgen beizeiten.