Begabtenförderung

Begabung bzw. Hochbegabung lässt sich nach Heller (2000) als „individuelles Fähigkeitspotential für herausragende Leistungen“ definieren. Im Sinne der Grundidee der individuellen Förderung ist es daher wichtig, den Schülern die Möglichkeit zu geben, in der Schule ihre Begabungen optimal zu entfalten und sie dabei zu unterstützen, herausragende Leistungen zu erbringen.

Das Kreisgymnasium Heinsberg bietet im Bereich der Akzeleration (beschleunigtes Lernen) hierzu die Möglichkeit des Überspringens einer Jahrgangsstufe an.

Im Bereich des Enrichment (zusätzliches, vertieftes Lernen) bietet das Kreisgymnasium Heinsberg folgende Möglichkeiten:

 

Begabtenförderung im MINT-Bereich

Kooperationsprojekt mit dem Forschungszentrum Jülich

Jedes Jahr benennt das KGH 14 Schüler am Ende der Jahrgangsstufe 6, welche in der Jahrgangsstufe 7 und 8 dann pro Schuljahr an ca. 5 Terminen und in der Jahrgangsstufe 9 und 10 an zwei Terminen pro Schuljahr im JuLAB Experimente zu aktuellen Themen durchführen. Die Themen orientieren sich an Forschungsschwerpunkten des Forschungszentrum Jülich.

Begabtenförderung im Bereich Biologie

Ausgewählte Schüler der Q1 führen an einem oder zwei Tagen in einem Biologie-Institut der RWTH Aachen selbstständig Experimente zur Biotechnologie durch.

Begabtenförderung im Bereich Chemie

Ausgewählte Schüler der Q1 führen an einem Tag im Institut für Anorganische Chemie der RWTH Aachen selbstständig Experimente aus dem ersten Semester des Chemiestudiums durch und treten in direkten Kontakt mit Chemieprofessoren, -doktoranden und -studenten.

Begabtenförderung im Bereich Physik

Ausgewählte Schüler der Q1 und Q2 nehmen an den International Masterclasses an der RWTH Aachen teil. Die Schüler können an diesem Tag die Forschung im Bereich der Teilchenphysik aktiv miterleben und echte Daten des LHC am CERN in Genf auswerten. Am Ende des Tages werden die Ergebnisse in einer Videokonferenz mit den Teilnehmern an anderen Forschungseinrichtungen diskutiert.

 Begabtenförderung im Bereich Informatik

Ausgewählte Schüler der EF und Q1 können an einem mehrwöchigen Workshop „Netzwerkprogrammierung“ mit der CSB System AG in Geilenkirchen teilnehmen. In diesem Kurs werden Grundlagen der Netzwerktechnik vermittelt, welche anschließend selbstständig in Projektgruppen umgesetzt werden. Am Ende erfolgt dann eine Präsentation vor Unternehmensmitarbeitern.

Ausgewählte Schüler der Jahrgangsstufen 5/6 und 7/8 können an einem Programmierworkshop am KGH des Teams von DevCamp4Kids teilnehmen. Neben der Programmierung eines LEGO Mindstorm Roboters können die Schüler z.B. mit Scratch kleine Spiele programmieren.

 Begabtenförderung im Bereich Mathematik

Für ausgewählte Schüler der Q1 und Q2 wird an der RWTH Aachen ein CAMMPday (Computational and Mathematical Modeling Program) ausgerichtet. Hier steigen die Schüler in das Problemlösen mit Hilfe von mathematischer Modellierung und Computereinsatz ein. Dabei handelt es sich um echte Probleme aus Alltag, Industrie oder Forschung, die von den Schülern bearbeitet werden.

Ein CAMMPday wird ebenfalls für ausgewählte Schüler der Jahrgangsstufe 9 ausgerichtet.

 

Begabtenförderung im musischen Bereich

Um die Begabungen optimal zu entfalten, erfolgt der Musikunterricht ab der Sexta differenziert. So müssen sich die Schüler für den regulären Musikunterricht, den Chorunterricht, den Orchesterunterricht oder den Streicherunterricht, in welchem die Schüler ein neues Streichinstrument erlernen, entscheiden.

 

Begabtenförderung im sprachlichen Bereich

Begabte Schüler im sprachlichen Bereich können verschiedene Sprachzertifikate erwerben (siehe Sprachzertifikate).

 

Begabtenförderung durch Teilnahme an Wettbewerben

Die Schüler des KGH haben die Möglichkeit, an einer Vielzahl von Wettbewerben teilzunehmen (siehe Wettbewerbe).