KGH nimmt an der Aachener Chorbiennale teil

Die “beste Art des Singens” steht alle zwei Jahre in Aachen im Mittelpunkt des öffentlichen Geschehens. Auch in diesem Jahr werden Chöre aus zehn Nationen – gemeinsam mit den Aachener Chören – die ganze Stadt zum Klingen bringen.

Am 12. Juni wir der Quintaner Chor unter der Leitung von Frau Nelissen im Rahmen der Aachener Chorbiennale am WDR-Schulprojekt teilnehmen.

Weitere Infos finden Sie unter chorbiennale.com

 

Ankündigung

Am 11. Mai nimmt das Kreisgymnasium erstmalig an der Juniorwahl, welche anlässlich der Landtagswahl durchgeführt wird, teil. Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 sind dazu aufgerufen, in einer realitätsnahen Wahl ihre Stimme abzugeben.

Nähere Informationen erfolgen demnächst in der Tagespresse und auf der Schulhomepage.

Tennis-Mädels eine Runde weiter

Die amtierenden Kreismeisterinnen der WK III im Tennisschulsport konnten sich am vergangenen Freitag auch in der ersten Bezirkshauptrunde durchsetzen. Obwohl die Mannschaft aus gesundheitlichen Gründen nur mit drei Schülerinnen gegen das Heilig-Geist-Gymnasium Würselen antreten konnte, gelang Jessica Rütten, Vivian Schöning und Pia Mayer der knappe Sieg.

Somit dürfen die Mädels sich nun im Halbfinale der Bezirksrunde, das bis zum 19.05.2017 gespielt werden muss, erneut beweisen.

Wir drücken die Daumen.

Einladung zum Frühlingskonzert

Frühlingskonzert 2017

Ein klanggewaltiges Finale

Bocket Schulorchester

Ostergeschichten für Jung und Alt

Schulausflug zum Kunstverein in Unterbruch

Am Dienstag, den 21. März 2017, besuchten wir – der Kunstkurs aus der Q1 unter der Leitung von Frau Kozikowski – gemeinsam den Kunstverein in Unterbruch.

Der Kunstverein in Unterbruch stellt durch ein Team verschiedenster Kunstinteressen, die alle ehrenamtliche Arbeit verrichten, die Werke verschiedener Künstler aus. Zum aktuellen Zeitpunkt sind es einige Gemälde von Gereon Heil (*1957), einem zeitgenössischen, im Rheinland lebenden Künstler.

Nachdem wir die dortige Kuratorin Frau Trantenroth-Scholz, die uns während unseres Besuches fachkundig zur Seite stand, kennengelernt hatten, durften wir uns die verschiedenen Werke eigenständig ansehen und interpretieren.

Schließlich bildeten wir eine offene Gesprächsrunde, in der wir unsere Eindrücke von den Gemälden teilten und diskutierten. Da Gereon Heil für die neuartige, interessante Perspektivwahl in seinen Werken bekannt ist, war es oftmals nötig, sich ein Bild länger anzusehen, bis man verstand aus welchem Blickwinkel es dargestellt wird.

Frau Trantenroth-Scholz ermöglichte uns ebenfalls einige weitere Einblicke in die Kunst Gereon Heils und vermittelte uns nötige Hintergrundinformationen, wodurch einige anregende Gespräche entstanden.

Zusammengefasst war es ein interessanter Nachmittag, der eine weitere besondere Facette der Kunst vermittelte.

Cora Kreder, Q1

 

Eindrücke der Schüler:

„Es war interessant zu sehen, wie der Künstler mit den Farben und Perspektiven umgegangen ist.“

„Der Ausflug in den Kunstverein Unterbruch hat mir Spaß gemacht, weil ich sowas generell noch nicht erlebt habe. Die Kuratorin hate alles sehr gut erklärt. Die Bilder gaben viel Anreiz zum Nachdenken.“

„Ich habe eine andere Sichtweise auf Kunst bekommen. Mir war vorher nicht bewusst, dass man sogar über Dinge wie Perspektiven, Schatten etc. viel nachdenken kann.“